dima
  • one month on skin

    ongoing series / 50 cm x 57 cm / bw silver gelatine prints
    „Die Arbeit von Olena Newkryta setzt sich mit dem indexikalischen Charakter des Mediums in seiner unmittelbarsten Erscheinungsform auseinander: Sie ließ Personen aus ihrem Bekanntenkreis vier Wochen lang jeweils ein entwickeltes, jedoch unbelichtetes Negativ am Körper tragen, um anschließend einen fotografischen Abzug davon zu machen. Das visuelle Ergebnis ist also nicht auf Lichteinwirkungen zurückzuführen, sondern ebenso auf die mechanischen Einwirkungen, die durch Reibung und Bewegung entstanden. Das indexikalische Bild ist damit Resultat von körperlichen Vorgängen und ein gleichermaßen intimes wie abstraktes Zeugnis einer gelebten Lebensspanne.“ Verena Krieger, 2015
    A developed but blank piece of a middle format negative is given to a person for one month. During this period, the negative is carried on the body the whole time and is also present during the most intimate moments of daily life. Thus a photographic image is created processually and without a camera directly by bodily influences as other mechanic impacts which leave traces on the negative. The result of this process is an abstract but at the same time very intimate „portrait“ of that person. Behind that there is the critical attitude towards the representation of people and towards the camera itself. Furthermore, the photographers own view of the person is left out and the authorship of the artwork is shared.