dima
  • recording of a performance

    projection on frosted glass / 2´50´´ / Loop / 2016-2018
    Das projizierte Video zeigt eine vorgefundene Situation und versteht sich als die Aufnahme einer Performance, die 2016 festgehalten wurde. In der Aufnahme, zeichnet sich ein möglicher Körper im Stoff des Vorhangs ab. Dieser bewegt und verändert sich stetig, nimmt unterschiedliche Formen an, erweitert sich und fällt in sich zusammen. Der Stoff selbst wird zum Medium, in dessen flexibler, glänzender, beiger Oberfläche sich der unsichtbare Körper materialisiert.
    The projected video shows an encountered situation and can be understood as the recording of a performance that took place in the year 2016. In the video, which is usually projected on the glass of a window and is so visible from in- as outside, a potential body becomes apparent in the fabric of a curtain. In the course of the „performance“ it is constantly moving and transforming its shape, enlarging and collapsing. Thus, the fabric itself becomes the medium in which - on a flexible, shiny, beige surface - an invisible body materializes.